Das BIO-DAB-System
Basierend auf den drei Biorhythmen entwickelte Albert J. Dietziker während vier Jahrzehnten eine neue chronobiologische Sichtweise über die zyklischen Abläufe im menschlichen Organismus (Geschichte). Dabei verliess er das Denken von gut und schlecht und ersetzte den Begriff “Tief” durch “Regenerationsphase”. Die Kreisdar- stellung durch den BIO-DAB-Kalkulator offenbarte die gegenseitige Beeinflussung der inneren Rhythmen mit ganz spezifischen messbaren Auswirkungen auf den Organismus. Nebst den aus der Biorhythmik bekannten sogenannt “kritischen” Übergangstagen (periodisch, halbperiodisch) zeigten sich verschiedenste differen- zierte Rhythmenkonstellationen, mit genau definierbaren Auswirkungen auf den Organismus. Albert J. Dietziker entdeckte, dass Diagonalstellungen, Tangential- phasen und Winkelstellungen im Trigon den Bereichen Herz-, Kopf- und Kreislauf zugeordnet werden konnten. Die körperlichen Zuteilungen ergeben sich daraus, welche beiden Rhythmen aktuell interagieren. Die Herzphase Während einer Herzphase wird vermehrt Adrenalin und Noradrenalin in die Blutbahn ausgeschüttet. Der Mensch fühlt sich subjektiv fit und zur Leistung gedrängt. Dies ist durchaus positiv für den gesunden Organismus. So bringen Sportler Spitzenleistun- gen auch in der Regenerationsphase.  Anderseits passieren die meisten Herzinfarkte in dieser aktiven Phase. Auch der herzkranke Mensch fühlt sich an diesen Tagen besonders fit und neigt dazu, sich zu überfordern. Die Kreislaufphase In der Zeit der Kreislaufphase wird in der Leber vermehrt Vitamin K produziert, welchem eine wichtige Funktion bei der Gerinnung unseres Blutes zukommt. Untersuchungen haben gezeigt, dass das Blut in der Kreislaufphase eher dickflüs- siger ist und die Thrombosegefahr steigt. Für Ausdauersportarten ist dies eher eine ungünstige Zeit. Der Mensch reagiert ausserdem empfindlicher auf nervliche Belast- ungen und Stress. Die Kopfphase In der Kopfphase ist die Sauerstoffaufnahme beim atmen reduziert. Umwelt- und Wettereinflüsse zeigen vermehrt Wirkung auf den Menschen. Kopfschmerzen sowie Erkältungen der Atemwege treten häufiger auf. Je nach Veranlagung des Menschen kann Risikofreudigkeit, Unachtsamkeit und impulsives Handeln zunehmen. Die meisten selbstverursachten Unfälle passieren während einer Kopfphase. Albert J. Dietziker entdeckte, dass die Rhythmenkonstellation der Mutter, die zur natürlichen Geburt eines Menschen führt, absolut typisch ist für dessen ganzes
Leben. Die wichtigen Ereignisse in seinem künftigen Dasein, die von ihm selbst ausgehen, werden in verwandten Rhythmenkonstellationen erfolgen. So sind wir alle entweder Herz-, Kreislauf- oder Kopftypen, manche auch eine Mischung aus mehreren Typen. Darauf aufbauend definierte Albert J. Dietziker drei grundlegende Erbkreise, die eine ganzheitliche Typologie zulassen. Der Initiativ-dynamische Erbkreis (Herz) Bei diesen Menschen besteht meist eine grosse Energie und innere Anspannung, welche in Form von Dynamik und Aktivität ausgelebt wird. Durchsetzungsvermögen, Organisationstalent, Geschäftstüchtigkeit und Initiative sind typische Qualitäten der Dynamischen. Das bevorzugte Arbeitsfeld ist meist die Wirtschaft. Die körperliche Schwachstelle ist das Herz. Darum müssen diese Menschen der Entstressung und Erholung besondere Aufmerksamkeit schenken. Der Intuitiv-zirkuläre Erbkreis (Kreislauf) Der zirkuläre Typus zeichnet sich durch Empathie, Intuition und Anpassungs- vermögen aus. Beruflich trifft man ihn oft im Sozialbereich oder in Gebieten, die nahe an der Natur sind. Menschen aus diesem Erbkreis suchen eher die Harmonie als die Konfrontation. Körperlich ist der Kreislauf der Schwachpunkt dieses Grund- typus. Erkrankungen der inneren Organe, des vegetativen Nervensystems und der Blutgefässe sind häufiger anzutreffen. Intuitiv-zirkuläre sollten besonders auf ihre Ernährung achten. Der Inspirativ-paroxysmale Erbkreis (Kopf)) Der paroxysmale Mensch bevorzugt schöpferische, bildende, künstlerische und kreative Tätigkeiten und Berufe. Typisch für diesen Menschen ist sein intensives emotionales Erleben und grosse Schwankungen in der Stimmung. Die gesund- heitliche Anfälligkeit betrifft die Bereiche Kopf und Atemorgane und die Haut (Ekzeme). Oft treten bei diesen Menschen Allergien und eine Unverträglichkeit gegenüber Medikamenten auf. Paroxysmale sollten besonders gut auf ihren Blutdruck achten. Das BIO-DAB-System von Albert J. Dietziker hat sich zu einer wertvollen Lebenshilfe entwickelt. In seinem Buch “Wechselspiel der Lebensrhythmen” hat er sein Wissen über die inneren Taktgeber des Menschen festgehalten. Es gibt kaum Bereiche und Situationen, in denen die Rücksicht auf die chronobio- logische Tagesverfassung nicht hilfreich ist. Es lohnt sich “das Richtige zum richti- gen Zeitpunkt zu tun”, um seine Gesundheit zu erhalten und erfolgreich zu sein. Die Erbkreise ihrerseits nehmen Einfluss auf die Wahl unseres Berufes, die Art, wie wir Beziehungen gestalten und Partner wählen. Das Wissen um die Tagesverfassung und den Erbkreis unserer Kinder unterstützt unser erzieherisches Handeln. Ein Vorgesetzter kann helfen, Unfälle und Fehler zu vermeiden und Arbeits-Teams passend zusammenstellen. Ausserdem lässt sich die richtige Person den entspre- chenden Aufgaben zuteilen.
Geschwister Dietziker, Rainweidstrasse 15 b, CH-6333 Hünenberg See      041 780 74 80   dietziker@dietziker.ch
Angebote
Aktuell Aktuell Terminberatung Terminberatung Rhythmogramme Rhythmogramme Software für PC Software für PC Das Buch Das Buch Bestellen Bestellen
AGB