Aktuell
Geschwister Dietziker, Rainweidstrasse 15 b, CH-6333 Hünenberg See      041 780 74 80   dietziker@dietziker.ch
Angebote
Wimbledon Final 2015: Roger Federer (*8.8.81) verliert den Match in vier Sätzen gegen Novak Djokovic (*22.5.87), obwohl er im Turnierverlauf zuvor absolut überzeugend gespielt hatte. Im Halbfinalspiel zwei Tage zuvor gegen Andy Murray sah man einen der besten Federer seiner Karriere. Warum konnte der Schweizer die Leistung im Finalspiel nicht bestätigen? Eine Erklärung liefert seine chronobiologische Konstellation am Finaltag vom 12. Juli. Roger Federers Konstellation zeigt einen rechten Winkel im Bereich Kopf und Atmung (halbperiodischer Übergang des mentalen Rhythmus und gleichzeitig dritter Viertel des körperlichen Rhythmus). Die Auswirkungen dieser Rhythmenstellung sind in zweifacher Hinsicht ungünstig für eine optimale Leistung. Einerseits ist der Körper in einer ausgeprägten Erholungsphase statt in der Bereitschaft zu explosiver Kraftentfaltung. Zweitens ist der Bereich der Konzentration, der Aufmerksamkeit und der Fähigkeit zu blitz- schnellen richtigten Entscheidungen im takti- schen Spiel doppelt beeinträchtigt (RW / HP Kopf). Schliesslich stand der emotionale Rhythmus am Tag vor dem Spiel auf dem halb- periodischen Übergangstag, was die stressfreie Vorbereitung gestört haben könnte.
Aktuell Aktuell Terminberatung Terminberatung Rhythmogramme Rhythmogramme Software für PC Software für PC Das Buch Das Buch Bestellen Bestellen
AGB
Jörg Schneider, der letzte grosse Volks- schauspieler der Schweiz, erlag am Samstag den 22. August 2015 im Alter von 80 Jahren seinem Leberkarzinom. Der Rhythmenverlauf der letzten drei Tage  zeigt typisch den Weg zu einem Herz- und Leberversagen. Am Donnerstag läuft die Konstellation aus einer Kopfdiametrale, welche den Blutdruck schon eine Woche lang unter Stress gesetzt hatte. Gleichzeitig steht der emotionale Rhythmus auf dem halbperiodi- schen Viertelsschritt, was die glatte Muskulatur tangiert, zu welcher die Leber gehört. Am Freitag durchläuft die Konstellation einen Trigon Herz, was dieses adrenerg antreibt. Am Todestag selber ergibt sich zusätzlich ein Trigon Kreislauf, welcher wiederum die Leber schwächt. Je nach Geburtszeit hat dann sogar noch der folgende halbperiodische Übergangstag des körperlichen Rhythmus auf das Herz gewirkt.
Jakob Dimitri, der berühmte Schweizer Clown und Begründer der Scuola Teatro Dimitri in Versico verstarb am 19. Juli 2016 im 81. Altersjahr in Borgnone im Tessin. Gemäss seinen Angehörigen hatte Dimitri kurz vorher über Unwohlsein geklagt, war aber eigentlich gesund. Die Konstellation zeigt eine Belastung aller Rhythmen und Körperbereiche. Sie umfasst drei Viertelsschritte (emotional HP, körperlich und mental ¾), eine Tangentiale Kopf und je einen rechten Winkel Herz und Kreislauf. Durch die Viertelsschritte ist jeder Körperbe- reich doppelt belastet. Eine Todesursache zu vermuten wäre rein spekulativ. Interessant ist die Phase aber trotzdem. Wahrscheinlich dürfte Dimitri auf eine ähnliche Konstellation geboren worden sein. Als Geburtskonstellation wäre dies ein doppelgeschlechtlicher Auslöser, der zusammen mit der Tangentialen auf dem ¾-Schritt den künstlerischen Aspekt verdreifacht. Dies ergäbe eine Mischform aller Erbkreise und würde eine extreme Vielseitigkeit anzeigen, die auch kaufmännische und soziale Talente aufweist.